Nach dem Autokauf beachten

Wir helfen Ihnen dabei




1


Bei der Zulassungsstelle nachfragen

Alle Fahrzeugpapiere, die zulassungsrelevant sind, und die Sie für die Anmeldung bei der zuständigen Zulassungsbehörde benötigen, haben Sie nun zur Hand. Die Zulassungsstelle kann von Ihnen unter Umständen eine sogenannte Fahrgestellnummerüberprüfung verlangen. Dies lässt sich anhand der verschiedenen Auslegungsarten der Zulassungsverordnung erklären. Sie sollten daher vorab bei der Zustellungsstelle nachfragen, ob dies bei Ihnen der Fall ist. Sollte dem so sein, müssen Sie Ihr neues Fahrzeug mit einem Kurzzeitkennzeichen bei uns abholen und im Anschluss bei der Zulassungsstelle vorführen, bzw. das neue Fahrzeug zur Anmeldung mitbringen.

Bezüglich der Anmeldung Ihres Fahrzeugs sollten Sie bei der Zulassungsstelle folgende Angaben machen:

  • Sie wollen ein Fahrzeug aus der Europäischen Union neu zulassen.
  • Hierfür wurde bisher noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II (Kfz-Brief) erstellt.
  • Sie selbst sind nicht der Importeur, sondern kaufen das Fahrzeug in Deutschland bei einem deutschen Importeur bzw. Händler.
Zur Zulassung sollten Sie folgende Unterlagen vorlegen:
  • Eine Originalrechnung des deutschen Importeurs bzw. Händlers mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.
  • Eine Mitteilung für Umsatzsteuerzwecke des Händlers.
  • Übereinstimmungserklärung des Händlers zur Fahrgestellnummer.
  • Original CoC (Certificate of Conformity). 



 2


Kurzzeitkennzeichen



Sollte Ihre zuständige Zulassungsstelle eine Überprüfung der Fahrgestellnummer fordern, brauchen Sie für die Abholung ein sogenanntes Kurzzeitkennzeichen. Dies erhalten Sie bei derselben Zulassungsbehörde, bei der Sie Ihr neues Fahrzeug später auch anmelden werden.

Im Wesentlichen werden für ein Kurzzeitkennzeichen dieselben Unterlagen benötigt wie für eine reguläre Zulassung. Nur die EVB-Nummer (Elektronische Versicherungsbestätigung) ist eine andere als für eine dauerhafte Zulassung. 
Achtung: Eine EVB-Nummer für eine reguläre Zulassung ist für ein Kurzzeitkennzeichen nicht gültig. Hierzu sollten Sie vorab Ihren Versicherungsanbieter kontaktieren.

Beachten sollten Sie außerdem, dass Kurzzeitkennzeichen lediglich eine Gültigkeitsdauer von genau fünf Tagen - ab dem Tag der Ausstellung - haben. Leider ist es nicht möglich, das Kennzeichen bereits im Voraus zu beantragen. Die Beantragung des Kurzzeitkennzeichens sollte also passend zum Abholdatum und der Reisezeit erfolgen.

Notwendige Unterlagen für ein Kurzzeitkennzeichen:

  • EC-Karte und Ausweis
  • Eine speziell für Kurzzeitkennzeichen gültige EVB-Nummer
  • Ihre Bankverbindung (IBAN und BIC)
  • Eine Vollmacht im Falle der Zulassung durch Dritte
  • CoC und unsere Originalrechnung

Zusätzliche Informationen können Sie bei Ihrer zuständigen Zulassungsstelle einholen.

 3


Zulassung

Sollte bei der Zulassungsstelle keine Vorführung des Fahrzeugs notwendig sein, können Sie Ihr Fahrzeug mit den beiliegenden Dokumenten direkt bei der zuständigen Zulassungsbehörde anmelden. Hierfür sind neben Ihren Bankdaten auch die EVB-Nummer (Elektronische Versicherungsbestätigung), Ihr Personalausweis sowie Ihre EC-Karte (als Nachweis eines Kontos für den Einzug der Kfz-Steuer) erforderlich. Wenn Sie eine dritte Person mit der Zulassung beauftragen möchten, braucht diese eine Vollmacht von Ihnen. Vorlagen für eine solche Vollmacht lassen sich in der Regel auf den Webseiten der Zulassungsstellen herunterladen.

Die Kosten für die Anmeldung belaufen sich auf etwa 70 bis 100 Euro - abhängig von der jeweiligen Zulassungsstelle.

Für die Zulassung wird benötigt:

  • Sollte eine Überprüfung der Fahrgestellnummer erforderlich sein, nehmen Sie das Fahrzeug mit zur Zulassungsstelle.
  • Eine Vollmacht bei einer Zulassung durch Dritte.
  • Ihre Bankverbindung.
  • Sämtliche Unterlagen und Papiere, die Sie von uns erhalten haben. Nehmen Sie diese bitte mit zur Zulassungsstelle und legen Sie diese auf Verlangen vor.
  • EVB-Nummer.
  • EC-Karte und Ausweis.



 4


Anreise



Ihre Anreise zu uns können Sie mit der Bahn/Taxi, Bus oder per PKW gestalten.
Bahn 

  • Ihr Zielbahnhof ist Darmstadt Ost-Bahnhof.
  • Weiter geht es mit dem Taxi (Entfernung ca. 6km)

Bus
Möchten Sie per Bus anreisen, empfehlen wir Ihnen ab Darmstadt Hbf folgende Buslinien: RH, MO1, 672, NH. (Bitte informieren Sie sich selbst, welche Buslinien direkt fahren)

PKW
Möchten Sie per PKW anreisen, empfehlen wir Ihnen in der  Zeit von 16-17Uhr die Durchfahrt in Darmstadt zu vermeiden, da durch den Berufsverkehr Sie +40min einkalkulieren müssen.

Zieleingabe im Navigationssystem zu unseren Autohaus: 
64380 Rossdorf (Hessen) Arheilger Weg

 5


Zahlung

Um den Rechnungsbetrag zu begleichen, stehen Ihnen bei uns vor Ort die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Leasing bzw. Finanzierung.
  • Überweisung per Online-Banking bei uns vor Ort.
  • Zahlung in bar (dies bitte vorab ankündigen).
  • Klassische Banküberweisung - bitte an eine Überweisungsbestätigung mit dem Vermerk „unwiderruflich“ denken.
  • Sicherbezahlen.de (Infos zu dieser Zahlungsmethode finden Sie auf der Webseite des Anbieters)

Bitte beachten: Leider können wir Ihnen eine Zahlungsweise per Kreditkarte oder EC-Karte nicht anbieten.

Wichtiger Hinweis für Online-Überweisungen

Wenn Sie bei uns vor Ort eine Online-Überweisung tätigen möchten, fragen Sie vorab bei Ihrer Bank, ob ein Tageslimit für Überweisungen von Ihrem Konto besteht. Sollte dies so sein, müssen Sie dieses Überweisungslimit für den Tag der Fahrzeugabholung entsprechend anpassen.
Wenn Sie ein Leasing oder eine Finanzierung bei einer unserer Partnerbanken oder einer Bank Ihrer Wahl vereinbart haben sollten, brauchen Sie zusätzlich:

  • Gegebenenfalls Anzahlungsbetrag.
  • Den Leasing- oder Darlehensvertrag mitsamt einer Kopie Ihrer letzten drei Gehaltsabrechnungen (falls noch nicht zuvor bei uns eingereicht).
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Kfz-Brief). Der Kfz-Brief wird als Sicherheit bei der jeweiligen Bank hinterlegt.



*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.